StartseiteHochzeitHochzeitsgedichte

Hochzeitsgedichte

Vielleicht möchtest du dem Brautpaar ein passendes Gedicht mit auf den Weg geben. Launige oder romantische Verse runden deine Glückwünsche ab oder sind eine willkommene Einlage während der Hochzeitsfeier.

Ihr seid nun eins, ihr beide, und wir sind mit euch eins.
Trinkt auf der Freude Dauer ein Glas des guten Weins.
Und bleibt zu allen Zeiten einander zugekehrt,
durch Streit und Zwietracht werde nie euer Bund gestört.

Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832)

Seid glücklich hier und dort, seid selig denn gepreist,
Ihr, die man heute Braut und Bräutigam euch heißt!
Seid morgen Mann und Frau, seid Eltern übers Jahr;
So habt ihr denn erlangt, was zu erlangen war.

Friedrich von Logau (1605–1655)

Und hier besiegeln diese zwei
Sich dauerhafte Lieb und Treu.
Hoch ist der Liebe süßer Traum,
Erhaben über Zeit und Raum.

Wilhelm Busch (1832–1908)

Hier schoss Amor goldne Pfeile
Und sein Bruder knüpft das Band.
Und ich seh die Götter niedersteigen
Mit der Scherze Chor,
Und ich singe Glückeslieder,
Und ich blicke froh empor.
Liebesleben, Glückesbande,
Langes Leben, ew'ges Fest!
Tauben Durch des Friedens Lande,
Viele Jungen in das Nest!
Immer froh und ohne Sorgen!
Alles, alles muss gedeihn,
Und ihr sollt mit jedem Morgen
glücklicher und jünger sein.

Adelbert von Chamisso (1781–1838)

O wie lieblich, o wie schicklich,
Sozusagen herzerquicklich,
Ist es doch für eine Gegend,
Wenn zwei Leute, die vermögend,
Außerdem mit sich zufrieden,
Aber von Geschlecht verschieden,
Wenn nun diese, sag' ich, ihre
Dazu nötigen Papiere,
So wie auch die Haushaltssachen
Endlich mal in Ordnung machen
Und in Ehren und beizeiten
Hin zum Standesamte schreiten,
Wie es denen, welche lieben,
Vom Gesetze vorgeschrieben,
Dann ruft jeder freudiglich:
»Gott sei Dank, sie haben sich!«

Kurz, Verstand sowie Empfindung
Dringt auf eh'liche Verbindung. –
Dann wird's aber auch gemütlich.
Täglich, stündlich und minütlich
Darf man nun vereint zu zween
Arm in Arm spazierengehen;
Ja, was irgend schön und lieblich,
Segensreich und landesüblich
Und ein gutes Herz ergetzt,
Prüft, erfährt und hat man jetzt.

Wilhelm Busch (1832–1908)

Hochzeitsgedichte

Vielleicht möchtest du dem Brautpaar ein passendes Gedicht mit auf den Weg geben. Launige oder romantische Verse runden deine Glückwünsche ab oder sind eine willkommene Einlage während der Hochzeitsfeier.

StartseiteHochzeitHochzeitsgedichte

Alles für perfekte Briefe, E-Mails und Grußkarten.