StartseiteArbeitszeugnis

Arbeitszeugnis

Der Zeugniscode

Oft verwenden Personalchefs bei der Formulierung von Arbeitszeugnissen einen Geheimcode, den sogenannten Zeugniscode. An dieser Stelle zeigen wir, welche Aussage jeweils hinter typischen Zeugnisformulierungen steht.


Note 1 (sehr gute Leistungen)

Er/sie arbeitete stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Seine/ihre Leistungen waren stets sehr gut.
Wir waren mit seinen/ihren Leistungen außerordentlich zufrieden.
Er/sie besitzt hervorragendes Fachwissen.
Er/sie hatte ausgezeichnete Ideen.
Selbst schwierigste Aufgaben löste er/sie äußerst sicher.
Wir haben ihn als einen ausdauernden und überdurchschnittlich belastbaren Mitarbeiter kennengelernt.
Er/sie arbeitete stets sehr zügig und exakt.

Note 2 (gute Leistungen)

Er/sie erledigte die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Er/sie arbeitete stets zu unserer vollen Zufriedenheit.
Wir waren mit seinen Leistungen voll und ganz zufrieden.
Er/sie verfügt über ein abgesichertes, erprobtes Fachwissen.
Er/sie hatte oft gute Ideen.
Er/sie löste auch schwierige Aufgaben.
Wir haben sie als eine ausdauernde und belastbare Mitarbeiterin kennengelernt.
Er/sie arbeitete zügig und exakt.

Note 3 (befriedigende Leistungen)

Er/sie erledigte die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit.
Er/sie arbeitete zu unserer vollen Zufriedenheit.
Er/sie arbeitete stets zu unserer Zufriedenheit.
Er/sie verfügt über das erforderliche Fachwissen und setzte es erfolgversprechend ein.
Er/sie gab gelegentlich eigene Anregungen.
Er/sie erfüllte die Anforderungen.
Er/sie war den Aufgaben gewachsen.
Er/sie war ordentlich und handelte mit Sorgfalt.
Er/sie zeigte eine zufriedenstellende Leistung.

Note 4 (ausreichende Leistungen)

Er/sie erledigte die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer Zufriedenheit.
Er/sie arbeitete zu unserer Zufriedenheit.
Mit seinen/ihren Leistungen waren wir zufrieden.
Er/sie verfügt über Fachwissen und setzte es ein.
Wir haben sie als eine Mitarbeiterin kennengelernt, die ihre Aufgaben im Allgemeinen erfüllte und den normalen Aufgaben gewachsen war.
Er/sie übernahm die ihm/ihr übertragenen Aufgaben und führte sie unter Anleitung aus.
Er/sie zeigte mitunter Fleiß und bemühte sich um Sorgfalt.

Note 5 (mangelhafte Leistungen)

Er/sie hat die ihm übertragenen Aufgaben im Großen und Ganzen zu unserer Zufriedenheit erledigt.
Er/sie hat unsere Erwartungen größtenteils erfüllt.
Er/sie hat sich bemüht, die ihm übertragenen Aufgaben zu erfüllen.

Geheimcodes zu Charakter und Verhalten

Für die Belange der Belegschaft bewies er immer Einfühlungsvermögen.
= Er suchte sexuelle Kontakte im Kollegenkreis.
Er war tüchtig und wusste sich gut zu verkaufen.
= Ein unangenehmer Mitarbeiter, dem es an Kooperationsbereitschaft mangelt.
Er verfügt über Fachwissen und hat ein gesundes Selbstvertrauen.
= Sein mangelndes Fachwissen überspielt er mit Arroganz.
Er hat mit seiner geselligen Art zur Verbesserung des Betriebsklimas beigetragen.
= Er hat Alkoholprobleme.
Er machte sich mit großem Eifer an die ihm übertragenen Aufgaben.
= Trotz Fleiß hatte er keinen Erfolg.

Arbeitszeugnis

Der Zeugniscode

Oft verwenden Personalchefs bei der Formulierung von Arbeitszeugnissen einen Geheimcode, den sogenannten Zeugniscode. An dieser Stelle zeigen wir, welche Aussage jeweils hinter typischen Zeugnisformulierungen steht.

StartseiteArbeitszeugnis

Alles für perfekte Briefe, E-Mails und Grußkarten.